Wettbewerb 2018

Der elfte SF-Kurzgeschichten-Wettbewerb des VFR e.V.

Thema 2018: Roboter und künstliche Intelligenzen

 

In vielen Geschichten, die wir in den vergangenen Wettbewerben erhalten haben, spielen Roboter und Raumschiff-KIs eine wichtige Rolle. Das ist nicht verwunderlich, denn diese Maschinenwesen sind aus der Science-Fiction und der Raumfahrt nicht weg zu denken und so haben wir sie in diesem Jahr einfach zum Hauptthema gemacht.

„Robotische Raumfahrt“ ist ein fester Begriff, der die Erforschung des Alls mit Raumsonden von der bemannten oder „Astronautischen Raumfahrt“ abgrenzen soll.  Aber das sind keine Gegensätze: so sind z. B. Missionen ins äußere Sonnensystem und darüber hinaus derzeit nur mit Sonden zu realisieren und die Astronauten in Raumschiffen und Raumstationen sind sowieso auf ausgefeilte und verlässliche Robotik-Systeme  angewiesen.

Roboter und Künstliche Intelligenzen bieten der Science-Fiction reiche Möglichkeiten: die Bandbreite reicht von Asimovs Robotern, deren erstes Gesetz es ist, Menschen zu beschützen, zum HAL9000, der emotionslos die Besatzung seines Raumschiffs für das  Missionsziel opfert. Von R2-D2, dem Roboter-Mechaniker und unverzichtbaren Raumjäger-Co-Piloten aus „Star Wars“,  bis zu den Androiden der „Alien“-Filme, die von der Besatzung zunächst für Mitmenschen gehalten werden. Da gibt es Raumsonden, die sich auf ihrer Mission weiterentwickelt haben und in guter oder böser Absicht zur Erde zurückkehren, oder die Expansion ins Weltall wird unabhängig von der Menschheit von den Maschinen übernommen.

Aber das Thema ist noch längst nicht ausgeschöpft!

  • Welche dauerhaften Vorteile könnten Roboter und KIs der Raumfahrt bringen?
  • Welche Interaktionen oder Konflikte sind denkbar?
  • Kommt es vom Teamwork zum Konkurrenzkampf?
  • Wo lauern Gefahren mit denen niemand gerechnet hat?
  • Werden Maschinen irdische Konflikte im Weltraum fortsetzen?
  • Wird eine KI den ersten Kontakt zu außerirdischen Intelligenzen herstellen?

In diesem weiten Umfeld sollen unsere Geschichten spielen.

Überraschen Sie uns mit neuen Ideen zu Menschen und Maschinen draußen im All oder auf fremden Planeten.

Bitte keinen „Aufstand der Maschinen“ auf der Erde oder Roboter als Helfer in Haushalt und Garten!

(es sei denn beispielsweise bei der Kartoffelernte unter einer Druckkuppel auf dem Mars …)

Ansonsten sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

 

Die Wettbewerbsbedingungen im Detail
Thema
Einsendeschluss 30. Juni 2018 23:59 (als Einsendedatum gilt das von Microsoft Outlook angezeigte Empfangsdatum!)
Einsendungen Word oder PDF Dokument per E-Mail an scifi@vfr.de
Die E-Mail muss folgende Absenderinformationen enthalten: Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Alter
Papiereinsendungen werden nicht berücksichtigt!
Umfang Max. 20.000 Anschläge (inkl. Leer- und Satzzeichen, ca. 5 Seiten)
Sprache Deutsch
Autoren Keine Altersbeschränkung, Mehrfacheinsendungen möglich
Sieger-Auswahl Sieger-Auswahl: Erfolgt über eine Jury unter Ausschluss des Rechtsweges. Die drei besten Einsendungen werden prämiert. Zusätzlich werden diese Einsendungen im VFR-Raumfahrtjahrbuch »Space 2019« veröffentlicht.
Auswahlkriterien Schreibstil, Spannung, technischer Realismus, Schlüssigkeit, Darstellung, Originalität des Themas.
Siegerehrung Die drei besten Einsendungen werden im Rahmen einer Veranstaltung gewürdigt. Die Autoren werden dazu eingeladen. Der Ort wird später bekannt gegeben.
Preise Es sind u. a. Sachpreise oder Führungen (z.B. durch ein Raumfahrtzentrum) vorgesehen.
Beitrag senden per Email an scifi@vfr.de
Zeitablauf
Einsendungen Über scifi@vfr.de bis 30. Juni 2018 23:59 (als Einsendedatum gilt das von Microsoft Outlook angezeigte Empfangsdatum!)
Auswertung Juli/August
Siegerehrung Herbst 2018
Rückfragen bitte per Mail an scifi@vfr.de stellen
AGB Mit der Teilnahme erkennen die Autorinnen/die Autoren die Wettbewerbsbedingungen an. Sie versichern, dass die eingesandten Werke keine Rechte Dritter verletzen und ermächtigen den VFR e. V. zur Veröffentlichung der Beiträge in gedruckter und/oder elektronischer Form.

Eine Vergütung dafür erfolgt nicht.

Der Wettbewerb ist nach Bekanntgabe der Jury-Entscheidung auf dieser Website abgeschlossen. Ab diesem Zeitpunkt, spätestens jedoch ab dem 01.09.2018 können alle Teilnehmer mit Ausnahme der Sieger ihre Geschichten nach Belieben veröffentlichen. Die Sieger dürfen ihre Geschichten erst nach dem 01.12.2018 selbst veröffentlichen, da diese Anfang November in Space 2019 abgedruckt werden.

 

Veranstalter: VFR e.V. mit Unterstützung von AIRBUS, OHB und DLR

Organisationsteam: Lothar Karl, Reinhold Glasl

Rückfragen: scifi@vfr.de

 

Ergebnis
Platz 1
Platz 2
Platz 3

 

Airbus  OHB_RGB_I  DLR VFR_logo_1c_mit Kreisfläche

Die auf dieser Seite angegebenen Personen / Objekte aus Filmen oder Büchern unterliegen dem Copyright der Rechteinhaber.